Ganz schön was los

Liebe Schüler, Eltern und Kollegen,

da unsere Tests alle waren und erst nach den Ferien neue geliefert werden sollten, habe ich persönlich welche aus dem Schulamt besorgt. Damit ist definitiv abgesichert, dass wir am Montag nach den Ferien unser Konzept beibehalten können und den Test vor Betreten der Schule durchführen können. Der Vorteil ist halt, dass wenn jemand positiv ist, niemand in Quarantäne muss.

Vorläufig ist für die Zeit nach den Ferien Warnstufe 2 festgelegt. Der Unterschied zur bisherigen Warnstufe 1 ist, dass ab Klassenstufe 5 Masken auch im Unterricht getragen werden müssen und dass Personen, die nicht über einen Impf- oder Genesenenstatus verfügen und sich auch nicht testen wollen, ebenfalls eine Maske tragen müssen (Klasse 1 – 4) und wenn möglich separiert werden sollen.

Schulfremde Personen, also auch Eltern, dürfen die Schule in dringenden Fällen nach 3G – Regel betreten. Für das normale Abholen bitte weiterhin draußen warten.

Das Ansprechen von Schulkindern und die Einladung im Auto mitzufahren war eine Falschmeldung, so steht es heute in der Zeitung. Dass die Kinder belehrt wurden, schadet ja aber nichts.

Während die Bauarbeiten im Haus im Zusammenhang mit dem Digitalpakt kurz vor dem Abschluss stehen, haben auf dem Schulhof Schachtarbeiten zur Vorbereitung des Aufstellens neuer Spielgeräte begonnen (Kletterturm, Schaukeln, Parcours). Leider werden wir von beidem noch nicht unmittelbar profitieren können, denn sowohl was die digitalen Endgeräte betrifft, als auch bei den Spielgeräten, gibt es Verzögerungen durch Lieferschwierigkeiten.

Am Dienstag, dem 16.11.21, kommt unser Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee zu uns zu Besuch. Im Gepäck hat er einen Scheck über Lottomittel. Das Geld fließt in den experimentellen Physikunterricht bzw. Galileotag. Die erste Rate hierfür kam bereits im vorigen Jahr vom Zeiss Förderfonds.

Ich wünsche allen noch schöne Ferien.
Lutz Klauer
Schulleiter

Aufbau Schulbibliothek

Der Aufbau der Schulbibliothek geht voran!

Liebe Eltern, liebe Schüler,

unsere Bibliothek füllt sich weiter mit Büchern dank Ihrer/Eurer zahlreichen Bücherspenden. Die Aktion Buchpatenschaft in Zusammenarbeit mit der Thalia und der Ernst-Abbe-Bücherei wurde schon mehrfach wahrgenommen, so dass wir auch moderne und neue Literatur mit Ihrer/Eurer Hilfe erwerben konnten.

Zum anderen erhalten wir immer wieder Spenden gebrauchter Bücher.

Der Aufbau der Bibliothek wird allerdings noch das gesamte Schuljahr andauern, da unsere Bücher inventarisiert, mit Signatur versehen und eingeräumt werden müssen.

Wir bedanken uns ebenso beim OT-Rat Winzerla für die Unterstützung beim Erwerb von geeigneten Bücherregalen.

Somit bleibt uns nur zu sagen:

 

 

Markt der Berufe

Unter dem Motto „Fahrplan Zukunft“ geht es auch an unserer Schule in großen Schritten in Richtung Berufsausbildung. Für unsere 9er haben unsere Schulsozialarbeiter in Kooperation mit der BARMER am 08.10.2021 den „Markt der Berufe“ organisiert.

In insgesamt 3 Blöcken stellen sich folgende regionale Unternehmen den Schüler*innen vor:

Rautal WOHNBAU und BETEILIGUNGS GmbH

Carl Zeiss AG

REWE Antje Eismann OHG

NUMERIK JENA GmbH

Euro Akademie Jena

Auto-Scholz-AVS Jena

STREICHER Tief- und Ingenieurbau Jena GmbH & Co. KG

Becherer Carl Scherf & Partner Jena

Dabei erfahren unsere 9er Interessantes zur Unternehmensgeschichte, zu den Ausbildungsberufen und den Bewerbungsmodalitäten. In der kommenden Woche geht der Weg in die Praxis weiter, unsere Schüler*innen gehen dann in verschiedene Unternehmen und sitzen dort zum ersten Mal in einem echten Bewerbungsgespräch. Und vielleicht können ja so auch bereits die ersten Praktikums- bzw. Ausbildungsverträge abgeschlossen werden.

Wir danken unseren Kooperationspartnern auch im Namen der Schüler*innen  für diese Möglichkeiten.

„Gute Stimmung beim 7. „Galileo“-Lauf

 

Lachen, Anfeuerungsrufe, rhythmisches Klatschen: Am Freitag, 24. September, war einiges los auf dem Sportplatz der „Galileo“-Schule. Die 320 Schülerinnen und Schüler waren zur 7. Auflage des „Galileo“-Laufs angetreten. Morgens um 8 Uhr ging es los. Die Idee dabei: Die Kinder und Jugendlichen suchen sich nach Möglichkeit einen Sponsor, der dann eine vereinbarte Summe an die Schule spendet, wenn eine bestimmte Rundenzahl erreicht wurde. Rings um die Strecke gab es fünf Startpunkte, die farblich markiert waren, in Rot, Blau, Gelb, Türkis und Grün. Im Viertelstundentakt wurde von dort aus gestartet und die Läufer trugen entsprechende farbige Bänder, um das Rundenzählen zu ermöglichen. Sportlich ging es hoch her: Die beiden Zehntklässler Pascal Känel und Christian Mai stellten einen neuen Schulrekord auf. Sie liefen 117 Runden, also 29.250 Meter! Lange Zeit habe es so ausgesehen, als ob Luca Kühne gewinnen würde, sagte Steffen Schreiber, der als Fachschaftsleiter Sport den Lauf organisierte. Am Ende schlugen für Luca 86 Runden zu Buche, eine tolle Leistung. Auf sagenhafte 48 Runden kam zudem Henry Streit von den „Waschbären“, sprich ein Erstklässler. Steffen Schreiber sagte, vom Erlös würden Sportgeräte für die Schule gekauft. So konnten bereits Tischtennis-Platten und Rollbretter gekauft werden. Insgesamt wurden 2.820 Runden gezählt, das entspricht einer Strecke von sage und schreibe 705 Kilometern! Wie viel es diesmal an Spenden geben wird, stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Klar ist jedoch, dass dieses Jahr erstmals zehn Prozent der Einnahmen an einen gemeinnützigen Verein gespendet werden. Auswahl treffen der Schulförderverein und die Schulsprecher gemeinsam. […]“

Stephan Laudien, Stadtteilzeitung

Wir stellen uns vor…