Unsere Projektwoche im Schuljahr 2017/18

In der Woche vom 18. bis 22. September 2017 hatten die Schüler und Lehrer unserer Schule ein etwas anderes Programm:

Schon zum 2. Mal gastierte der Zirkus Aron in Winzerla und leitete Schüler aller Klassenstufen in Projektgruppen an.

 

In der Turnhalle, im Außenbereich und im Schulgebäude wurden vielfältige Zirkuskunststücke eingeübt und zur Aufführung vorbereitet. Die Schüler waren mit großem Eifer bei der Sache, ob als Seifenblasenartisten, Tellerjongleure, Hulahopp- Mädchen, Akrobaten, Tänzerinnen, Zauberer und Clowns, alle trainierten fleißig und mit großer Begeisterung. Auch die trainingsfreie Zeit wurde intensiv genutzt. So wurden Murmelbahnen entworfen, Übungen mit der Jugendfeuerwehr Lobeda durchgeführt, Bewerbungen geschrieben, Prüfungen vorbereitet und vieles mehr.

Höhepunkt der Woche waren dann aber die zwei Zirkusaufführungen, in denen die Schüler die Ergebnisse ihres Trainings vor Mitschülern, Eltern, Geschwistern und den Lehrern präsentieren konnten.

Paddeltour 8b

Paddeltour der Klasse 8b

Am Montag, dem 04.09.2017, organisierten unsere Schulsozialarbeiter (unter Leitung von Nikolas und Katharina) für die Klasse 8b eine Schlauchboot-/Paddeltour auf der Saale. Treffpunkt war 07.45 Uhr am Bahnhof Göschwitz, von welchem wir in Richtung Kahla aufbrachen. Dort erwartete uns ein 15minütiger Spaziergang bis zum vereinbarten Treffpunkt am Gries. Wenige Minuten später traf Nikolas mit den Booten und sämtlichen Equipment ein. Bevor es auf die Boote und ins Wasser ging, mussten beide Wasserfahrzeuge per Fußpumpe noch mit Luft befüllt, die Rettungswesten angelegt und sämtliche Wertgegenstände in kleine Tonnen verstaut werden. Dann ging es los und kurze Zeit später fanden wir uns auf der Saale bei perfekten Wetterbedingungen in Richtung Jena wieder. So paddelten wir flußabwärts und konnten unsere Umwelt aus einer ganz anderen Perspektive genießen. Ein Zwischenstopp mit Picknick erfolgte am Wehr in Schöps, wo wir auch die Boote umsetzen mussten. Wieder auf dem Wasser trieben wir, zum Teil singend, die Paddel tief ins Wasser, um vorwärts in Richtung Jena zu kommen. Einige Stromschnellen sorgten für Spaß und anschließende Verwirrung, da sich eines unserer Boote plötzlich im Geäst eines überhängenden Baumes wiederfand. Außerdem sorgten kleine 8-beinige Krabbeltierchen, die unser Boot als vorübergehenden Zufluchtsort nutzten für unglaubliche Panikattacken bei den Mädchen, worauf die Jungs fluchtartig mit ihrem Boot davoneilten. Neben Entenfamilien und kleinen Fischen, konnten wir auch Zuschauer an Ufer und Brücken begrüßen. Auch eine große gelbe Zucchini wurde aufgelesen und begleitete uns ein Stück des Weges. Um kurz nach 13 Uhr kamen alle wohlbehalten, trocken und z.T. erschöpft am Wehr in Göschwitz an. Doch Schluss war noch nicht, denn die Boote und das Equipment wurden abschließend noch gereinigt, zusammengelegt und in den Bus verfrachtet. Jetzt konnten sich alle auf den wohlverdienten Heimweg machen.

Ein herzliches Dankeschön an Katha und Nikolas (sowie Nikolas‘ Frau für das Bringen und Abholen der Boote) für die Organisation und den sehr gelungenen Wasserausflug. Dank auch an Rocco und Herrn Kühn für das super Wetter und der gesamten 8b für ihr Durchhaltevermögen.

Sportfest 2017

Unser Sportfest am 12. September 2017

„Nichts ist unmöglich…“ Ob klein, ob groß – hochmotivierte Sportler
erzielten im klassischen Dreikampf und im 500m-Lauf zu unserem Sportfest 43 neue Rekorde.

Für’s Kulinarische war ebenfalls gesorgt, selbst Sonderwünsche, wie Mutzbraten, ließen die Herzen einiger Teilnehmer höherschlagen. Für eine willkommene Abwechslung aller Sportler sorgte in der Turnhalle ein Hindernisparcours mit den Rollbrettern.

Bedanken möchten wir uns vor allem beim Auswertungsteam. Ohne dessen schnelle Zuarbeit wäre eine zeitnahe Siegerehrung der Besten nicht möglich gewesen.

Das Sportteam

Neptunfest

Neptunfest August 2017

 Am 17. August 2017 war es wieder soweit. Bei sonnigem Wetter, angenehmen Temperaturen und warmem Wasser tauchten der Wassergott Neptun samt seinen Häschern und Nixen (Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8) aus dem Schleichersee auf, um unsere Schüler der Klassenstufe 4 und 5 in der Gemeinschaftsschule „Galileo“ willkommen zu heißen.

Insgesamt wurden 52 Kinder bemalt, geschleimt und von Neptuns Schergen im See „getauft“. Um in die Gemeinschaftsschule „Galileo“ aufgenommen zu werden, mussten alle Kinder ihren Mut beweisen und ein scheußlich‘ Getränk in sich hineinkippen. Damit war die Taufe vollzogen und alle Kinder konnten unserer Schulgemeinschaft beitreten. Am Ende der Taufzeremonie fanden sich schließlich alle zum gemeinsamen Bad im Schleichersee wieder.

 Vielen Dank für die gelungene Veranstaltung und herzlichen Glückwunsch an alle Mutigen der Jahrgangsstufe 4/5!

Unsere Schülersprecher-Kandidaten stellen sich vor

Erik Starke, Klasse 8a

Ich bin selbstbewusst und offen. Meine Hobbies sind Fahrrad fahren, schwimmen, klettern und LS 17 spielen.

Meine Ziele als Schülersprecher sind:   

AG’s für Sport und Nachhilfe

ein Schulkiosk eröffnen

ein Kinderfest und einen Abschlussball vorbereiten

Ich würde euch vertreten und mich für euch einsetzen.

 

Sebastian Kluge, 14 Jahre, Kl. 7a

 Hobbies:    Ich höre gern Musik und spiele gern Lasertag und Tischtennis

Lieblingsfächer:   Englisch und Mathe

Warum ihr mich wählen solltet…!Ich bin dafür:

– dass die Wasserspender regelmäßig gewartet und repariert werden

– dass man in der Winterzeit in der Hofpause 10 min eher reingehen darf

– dass jede Grundschulklasse eine Patenklasse bekommt ( gemeinsame   Unternehmungen)

Ich habe immer ein offenes Ohr : )

 

 

 

Ich bin Sophie Wunderlich aus der 9a, und möchte weiterhin das Amt des Schülersprechers ausführen.

Ich möchte für gute Kommunikation zwischen mir und den Schülern sorgen, bessere Möglichkeiten, um Noten auszubessern, neue Veranstaltungen, Tampons und Binden auf jedem Mädchen-WC und einen Brainfood-Verkauf organisieren.

Für Private und Schulische Probleme bin ich immer offen und stehe als Ansprechpartnerin für euch zur Verfügung!

#SchwesterSophie

 

Tobias (Tobi) Weiße,

13 Jahre, Kl. 8

Warum ich? Ich übernehme gern Verantwortung und

habe ein offenes Ohr für jeden von euch!

 

Meine Ziele für euch:

Nachhilfe für Mathe, Deutsch und Englisch als AG organisieren

einen  Schulkiosk gründen